Whisky Glas

Whisky Seminar für Genießer

Whisky Seminar nicht nur für Kenner

Das Wasser des Lebens, wie Whisky in Schottand und Irland genannt wird, so hat sich auch in vielen anderen Ländern Whisky mit individuellen Charakteristika etabliert und einen festen Platz auf der Beliebtheitsskala eingenommen. Was liegt da näher, als Whisky Liebhabern seine Grundlagen, Herstellung, Sorten und Geschmack näher zu bringen. Whisky Seminare vermitteln den Whisky Begeisterten bei Nosing und Tasting in circa drei bis vier Stunden nicht nur bei theoretischen Einführungen zur Herstellung oder Fachvorträgen Wissen, sondern auch geschmacklichen Genuss mit Whisky und einem internationalen, traditionellen Gericht. Entsprechende Seminarunterlagen werden den Teilnehmern zur Verfügung gestellt. Für Whisky Liebhaber ab 18 Jahre ein ideales Geschenk, das als Erlebnisgutschein sicherlich viel Freude macht.

Vorbereitung des Whisky Seminars

Zur Durchführung eines Tasting werden Nosinggläser, die den Geruch des Whiskys noch mehr entfalten, benötigt. Außerdem sind genügend stilles Wasser und ein Snack zum Neutralisieren oder Verdünnen des Whiskys bereitgestellt. Angeboten werden sieben bis acht exklusive Whiskysorten. Die Atmosphäre des Tastingraumes sollte neutral sein, Blumen und Aschenbecher, Parfüm und Aftershave sind hier unangemessen. Stift und Zettel liegen zum Notieren von Informationen, Tastingnotes und Label der Flasche bereit.

Farbe, Bouquet, Geschmack und Nachklang des Whiskys

Nachdem der Whisky in ein Tastingglas gefüllt wurde, wird seine Farbe durch Halten des Glases gegen das Licht begutachtet und beschrieben. Durch Schwenken und Neigen des Glases werden die Innenwände benetzt. Zeigen sich Schlieren, so genannte lange Beine, lässt dies auf einen hohen Alkoholgehalt schließen. Gehen diese nur sehr langsam weg, hat der Whisky einen hohen Ölgehalt und einen vollen Körper.

Da Whisky hochprozentiger Alkohol ist, der sich schnell verflüchtigt, wird er im Nosingglas angeboten. Um den Duft richtig wahrzunehmen, ist die Nase über das Glas zu bewegen. Erreicht der Duft die Nase nicht, ist das Glas vorsichtig zu schwenken. Das Aroma entfaltet sich und kann beschrieben werden. Dieser Vorgang wird, nachdem der Geruchssinn neutralisiert wurde, wiederholt und der Duft eingeschätzt.

Die Geschmackseinschätzung wird mit einem kleinen Schluck des Getränkes, der nur kurz im Mund belassen wird, begonnen. Kurze Zeit später ein zweiter Schluck, der im gesamten Mundbereich wirken soll, bevor er heruntergeschluckt wird. Jetzt werden die Aromen des Whiskys wahrgenommen und eine Einschätzung, wo und was geschmeckt wird, ist vorzunehmen. Sollte der Alkoholgehalt überlagernd wirken, sind einige Tropfen Wasser in den Whisky zu geben und das Glas zu schwenken, bevor ein erneuter Schluck genommen wird.

Als Nachklang wird der Eindruck bezeichnet, der vom Whisky im Mund und im Rachen verbleibt. Er charakterisiert Whisky ebenso wie Geruch und Geschmack.

Whisky Seminare sind für Liebhaber des Getränkes ein Highlight, in dem er viel Interessantes über seinen Lieblingswhisky erfahren kann. Nicht nur Whisky Fans besuchen sie gern.

Bildquelle: www.freeimages.com – OveTopfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *