Kleine Geschenke für sein Auto

Zu Weihnachten, Geburtstagen und wichtigen Jahrestagen stellt sich immer wieder die gleiche Frage: Was soll man einem Mann schenken? Männer selbst haben es verhältnismäßig einfach. Wünscht sie sich nicht etwas Bestimmtes, dann kann er immer noch Parfum kaufen. Das ist zwar nicht sonderlich kreativ, falsch kann er damit allerdings auch nichts machen.
Eine Frau hingegen macht nichts falsch, schenkt sie ihm etwas für sein bestes Stück: sein Auto. Autos werden in der Regel besser behütet und gepflegt als sein eigener Augapfel. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass sich eine quasi unendliche Palette an verschiedensten Möglichkeiten für ein Männer-Geschenk bietet. Natürlich kann ein Geschenk eher nützlicher Natur sein, dazu gehört beispielsweise Werkzeug. Es gibt allerdings auch die Geschenke, die sind einfach nur unnütz und sollen lediglich über einen witzigen Charakter verfügen. Dazu gehört beispielsweise der gute alte Fuchsschwanz oder Würfel für den Rückspiegel.
Wer etwas Besonderes schenken möchte, der sollte einmal über spezielle Gadgets für das Auto nachdenken, damit gelingt einem bei der Präsentation der Geschenke mit Sicherheit der absolute Hingucker. Sehr kreativ ist das Häkel-Hütchen zum Verstecken einer Toilettenpapier-Rolle eigentlich nicht, heutzutage aber fast schon wieder „in“. Der Charakter des zu Beschenkenden sollte jedoch stets bedacht werden. Eine elektrische Einparkhilfe nämlich kann unter Umständen beträchtlich am männlichen Ego kratzen. Solch eine Einparkhilfe gibt es in verschiedenen Ausführungen, das teuerste Modell – inklusive Kamera und zugehörigem Bildschirm – ist zwar auf dem technisch neuesten Stand, reißt aber ein beträchtliches Loch in den Geldbeutel. Nicht ganz so sinnvoll aber dafür umso witziger präsentiert sich ein LED-Emoticon, welches beispielsweise an der Heckscheibe befestigt werden kann. Diese Emoticon bietet verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, kann dem Fahrer des hinterher fahrenden Fahrzeugs die momentane Stimmung kundtun, beispielsweise ein grimmiges Gesicht nach einem Überholvorgang.
Das Nützlichste von allen momentan erhältlichen Gadgets ist zweifelsohne ein Alkoholtester. Dieser lässt sich nicht nur im Auto platzieren, bei Wagen neueren Fabrikats lassen sich Alkoholtester gar an die Motorsteuerung anschließen. Aber Achtung ist an dieser Stelle geboten. Obwohl ein Alkoholtester durchaus sinnvoll ist, kein Mann lässt sich gern bevormunden.
Wem diese Vorschläge ein wenig zu absurd und dafür zu wenig praktisch erscheinen, der kann selbstverständlich auf Nummer sicher gehen und sich für einen Werkzeug-Kasten entscheiden, hierbei gilt es allerdings auch das Eine oder Andere zu beachten. Für Werkzeug gilt nämlich das Gleiche wie zumeist für elektrische Geräte: Billig gekauft ist doppelt gekauft. Jemand, der in Sachen Werkzeug eher unbedarft ist, sollte sich von mitunter ziemlich hohen Preisen nicht abschrecken lassen. Qualität hat nun einmal ihren Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *